Elternsprechtag für alle Vollzeitklassen am 9. Dezember 2014

Alle Erziehungsberechtigten und Schülerinnen und Schüler unserer Schulformen Berufliches Gymnasium und Berufsfachschulen (BA, BF, BR) haben in der Zeit von 16:30 Uhr bis 18:30 Uhr Gelegenheit, sich bei jeder Lehrkraft in kurzen Einzelgesprächen über den aktuellen Leistungsstand ihres Kindes zu informieren.
Die Eltern erhalten in der Vorwoche über ihr Kind ein Einladungsschreiben mit näheren Angaben zur Terminvereinbarung.

11. Gesprächskreis Bankkaufleute am 19. November 2014

Auf Einladung der Bildungsganggruppe Banken der Berufsbildenden Schule 11 fand am 19. November 2014 in unseren Räumen der diesjährige Gesprächskreis des Ausbildungsberufs Bankkauffrau/-mann statt.
Das jährliche Zusammenkommen von Ausbilderinnen und Ausbildern der Kreditinstitute und Lehrkräften der Bankenklassen bot Gelegenheit zum Austausch zwischen den Partnern im Dualen System.
Die über 20 Teilnehmer der Veranstaltung besprachen Themen wie Auslandspraktika, Analyse der Prüfungsergebnisse oder das Bewertungskonzept der BBS 11 zum Arbeits- und Sozialverhalten. Zudem hatten die Vertreter der ausbildenden Kreditinstitute die Gelegenheit, sich in Einzelgesprächen mit den Klassen- bzw. Fachlehrkräften über die schulischen Leistungen ihrer Auszubildenden zu informieren.
Am Ende waren sich die Teilnehmer einig, dass die regelmäßigen Gesprächskreise ein wichtiger Aspekt für die enge Kooperation zwischen den Ausbildungsbetrieben und der Berufsschule sind, so dass gleich das nächste Treffen für den 18. November 2015 in der BBS 11 terminiert wurde.

28. Gesprächskreis Industrie am 12. November 2014

Zum zweiten Mal in diesem Jahr fand auf Einladung des Bildungsgangs Industrie der Berufsbildenden Schule 11 der 28. Gesprächskreis des Ausbildungsberufs Industriekauffrau/-mann in den Räumen der BBS 11 statt.
Das Treffen von Ausbilderinnen und Ausbildern der Industriebetriebe, Lehrkräften der Industrieklassen und Vertretern der IHK bot erneut eine angenehme Gelegenheit zum Austausch zwischen den Partnern im Dualen System.
Die ca. 50 Teilnehmer befassten sich mit der zukünftigen Organisation des Block- und Teilzeitunterrichts, der verstärkten Mitwirkung von betrieblichen Vertretern bei schulischen Veranstaltungen sowie der zukünftigen Ausrichtung des Gesprächskreises. Das Kernthema der Veranstaltung „Prüfung im Einsatzgebiet – Austausch zur Präsentation der Fachaufgabe und zum Fachgespräch“ wurde, ausgehend von einer Präsentation von Lehrervertretern, intensiv und ergebnisorientiert besprochen.
Die Teilnehmer nutzten wie immer die Gelegenheit, auch Einzelgespräche mit Berufskollegen, Klassen- und Fachlehrkräften zu führen.
Der nächste Gesprächskreis Industrie findet am 6. Mai 2015 statt.

28 Schülerinnen und Schüler unserer Industrieklassen erprobten sich in London

Im Oktober sind 28 Auszubildende verschiedener Industrieunternehmen zu einem dreiwöchigen Aufenthalt nach London-Lewisham aufgebrochen, um ihre Berufs-, Sprach- und kulturellen Erfahrungen auszubauen.
Untergebracht waren unsere Schülerinnen und Schüler bei ausgesuchten Gastfamilien. Nach einem einwöchigen Sprachunterricht absolvierten alle ein zweiwöchiges Betriebspraktikum in einem von 17 ausgewählten britischen Handelsunternehmen. Während des Aufenthaltes wurden Sie gemeinsam vom Englischlehrer Herrn Kranz und der Ausbilderin Frau Klein von Radio Frequency Systems (Hannover)vor Ort betreut.
Organisiert wurde dieses Schülerpraktikum von „KulturLife“, einer gemeinnützigen Gesellschaft für Kulturaustausch mit Sitz in Kiel. Seit 1995 organisiert diese High School-, Homestay-, Work and Travel- und Volunteerprogramme weltweit und gibt damit Jugendlichen und Erwachsenen die Möglichkeit, unterschiedliche Kulturen und fremde Lebensweisen zu erleben.

Weihnachten im Schuhkarton – Schülerinnen und Schüler der BBS 11 helfen!

In dieser Woche haben Schülerinnen und Schüler unserer Bankenklassen BK 1353, BK 1354 sowie BK 1266 ihre in den letzten Tagen fleißig und mit viel Liebe gepackten Weihnachtspakete für bedürftige Kinder in Osteuropa zu einer Sammelstelle gebracht, damit diese noch vor dem Fest für leuchtende Kinderaugen bei den Empfängern sorgen.
„Weihnachten im Schuhkarton“ ist eine Geschenkaktion für Kinder in Not. Im Jahr 2013 wurden im deutschsprachigen Raum 493.288 Schuhkartons gepackt, um sie Jungen und Mädchen zwischen zwei und 14 Jahren zu schenken. Aufgrund der geografischen Nähe werden die Päckchen vorwiegend in Osteuropa verteilt. Die Gemeinden vor Ort wählen in Kooperation mit Behörden (z. B. dem Jugendamt) diejenigen aus, von denen sie wissen, dass ihre Eltern wenig Geld haben.
Neben der Freude, die diese Geschenke den Kindern und auch ihren Familien machen, sind sie ein Zeichen der christlichen Nächstenliebe. Denn jeder Schuhkarton bedeutet: Du bist nicht vergessen. Es gibt Menschen, die denken an dich und möchten, dass es dir gut geht. Das ist ein schöner Gedanke, nicht nur zu Weihnachten!

Erlebnispädagogisches Seminar in Gailhof

Im Oktober 2014 verbrachten alle fünf Klassen unserer einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft für Realschulabsolventinnen und –absolventen 2 ½ Tage im Jugend-, Gäste und Seminarhaus Gailhof in der Wedemark. Die Schülerinnen und Schüler nahmen in Begleitung ihrer Klassenlehrkräfte an einem erlebnispädagogischen Seminar zur Gruppenfindung und Stärkung der sozialen Kompetenz teil.
Unter Anleitung professioneller Teamtrainer absolvierten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer herausfordernde Übungen und Spielsituationen zum Thema „Vertrauen“ und „Teamfähigkeit“. Anschließend reflektierten sie über ihr Engagement und ihre Bereitschaft zur Übernahme von Verantwortung für die Zielerreichung in einem Team. Für alle Schülerinnen und Schüler waren die Tage in Gailhof erlebnis- und lehrreich.

Wie Tarzan im Regelwald – Berufsfachschüler der BBS 11 überwinden ihre persönli­chen Grenzen

Einen etwas anderen Schulstart erlebten unsere neuen Schülerinnen und Schüler der ein- und zweijährigen Berufsfachschulklassen. Organisiert und begleitet durch Ihre Klassenlehrerteams erlebten unsere sieben Klassen einen aufregenden und abwechslungsreichen Tag im Seilgarten in der Eilenriede Hannovers.
Im Vorfeld wurden die Gruppen schon in der Schule von ihren Klassenlehrern auf den Besuch eingestimmt: Ungewohnte Schwierigkeiten in noch fremderen Terrain hoch oben in den Bäumen der Eilenriede können zu Unsicherheiten und Stress bei den Kletterern führen und sie schnell an ihre persönlichen Grenzen bringen. So nahmen sich alle Schülerinnen und Schüler fest vor, diese zu überwinden und den „inneren Schweinehund“ zu besiegen.
Und so ging es erst mal ganz locker los, der betreuende Sozialarbeiter vom Seilgarten Han­nover hat mit Vorübungen auf festem Boden die Gruppe in ihrer Teamfähigkeit gestärkt, da­mit auch jeder dem anderen hilft und man sich untereinander abspricht. Auch in schwindelerregender Höhe in den Baumwipfeln fanden Einzel- und Partnerübungen statt, natürlich stets bestens gesichert durch das Fachpersonal des Seilgartens.
Zum Abschluss wurde das sogenannte „Eichhörnchen“ gespielt. Dabei wurde jeder Kletterer von der restlichen Klassengemeinschaft in die Höhe gezogen. Das bei dieser Übung entgegengebrachte Vertrauen lässt verheißungsvoll in die Zukunft blicken. Durch die tolle Veranstaltung ist es allen Klassen gelungen, schon in den ersten gemeinsamen Unterrichtswochen Barrieren zwischen den Schülerinnen und Schülern zu sprengen, die Teambildung zu fördern und eine weitere tolle Lebenserfahrung zu sammeln. Der Tag im Seilgarten war ein voller Erfolg!

Blut spenden – Leben retten! Wenn Blutspenden Schule macht: 13. Blutspendeaktion der BBS 11 am 25. November 2014

Die Berufsbildende Schule 11 ruft alle Schülerinnen und Schüler aber auch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf, ab 09:00 Uhr an der jährlichen Blutspendeaktion, in Zusammenarbeit mit dem DRK-Blutspendedienst Springe, teilzunehmen. Jeder, der gesund und bereits 18 Jahre alt ist und mindestens 50 kg wiegt, darf spenden. In den Tagen vorher werden alle Klassen genau informiert und zukünftige Spender können sich anmelden.

Lehrerfortbildung: Versicherungsunternehmen stellen ihre Ausbildungskonzepte vor

Am Montag, 29. September 2014, fand in den Räumen des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) e.V. Hannover eine Lehrerfortbildung der Bildungsganggruppe Versicherungen statt.

Die Veranstaltung, die von Herrn Tegtmeier vom BWV hervorragend organisiert wurde, trug das Thema „Versicherungsunternehmen stellen ihre Ausbildungskonzepte vor“. Vorgestellt wurden detailliert die Ausbildungskonzepte der R + V Versicherung AG von Frau Wilkens, der LVM Versicherung durch Herrn Schellert und Herrn Nolte sowie der Talanx Service AG durch Herrn Kumm. Neben den Lehrerinnen und Lehrern unserer Schule folgten auch Vertreter zahlreicher Ausbildungsbetriebe aus der Versicherungsbranche den hochinformativen Vorträgen der jeweiligen Dozenten.

Die rundum gelungene Veranstaltung machte einmal mehr die gute und enge Zusammenarbeit zwischen Berufsschule, Versicherungsbetrieben sowie dem BWV Hannover deutlich.