Test-Popup

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

All unseren Schülerinnen und Schülern, ihren Eltern und Ausbildern sowie unseren Partnern in der Wirtschaft wünschen wir ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2015!Weihnachtsbaum

Der Unterricht nach den Weihnachtsferien beginnt am 6. Januar 2015.

Schülerweihnachtsfeier am 19. Dezember 2014 in der Apostelkirche

In der prall gefüllten Apostelkirche in Hannover feierten die Schülerinnen und Schüler verschiedener Vollzeitschulformen der BBS 11 am letzten Schultag eine bewegende Weihnachtsfeier.
Pastorin Katrin Woitack eröffnete die Feier mit einer kurzen Andacht. Die Schülervertretung übernahm anschließend die Moderation. Es folgten Schülerbeiträge der Berufsfachschule sowie des Beruflichen Gymnasiums zum Thema “Auf der Flucht”. Höhepunkte der Veranstaltung waren sicherlich die selbstgeschriebenen Gedichte und die Simple Show zum Alten Testament. Musikalisch begleitet wurde die Veranstaltung von der Schulband “AFC”, der Musik-AG der BBS 11. Das Anzünden der Friedenslichter mit den von Schülerinnen und Schülern teilweise sehr persönlichen vorgetragenen Fürbitten sowie die anschließende Schweigeminute bildeten den Abschluss der Weihnachtsfeier. Danach wurden die Klassen mit dem Abschlusssegen in die Weihnachtsferien verabschiedet.

Sport zum an die Wand hochgehen

Kurz vor Weihnachten sich hängen lassen in der Schule? Nicht im Sportunterricht des 11. Jahrgangs unseres Beruflichen Gymnasiums! Die Klasse BG14112 verlegte den Unterricht ins Escaladrome BLOC:WERKHannover. Auf dem Plan stand “Bouldern”, klettern ohne Sicherung bis in maximal drei Meter Höhe immer an der Wand entlang. Unterricht mit Kraft, Spannung und Spaß!

Ski- und Snowboard-Kompaktphase des 12. Jahrgangs

Auf den Winter am Kitzsteinhorn kann man sich verlassen: Der Ski- und Snowboardkurs des 12. Jahrgangs unseres beruflichen Gymnasiums konnte sich in der ersten Dezemberwoche über 160 cm Schnee am Gletscher und optimale Pisten bis auf 3.000 Meter Höhe freuen. Nach der intensiven Vorbereitung in den Vormonaten erfreuten sich alle Schülerinnen und Schüler am perfekten Wintersportgenuss. Vom Einsteiger bis zum Fortgeschrittenen zogen alle ihre Schwünge auf den weiten Gletscherhängen und entdeckten das intensive Gefühl der Freiheit bei klarer Luft hoch über den Wolken.

John Hattie: Was macht guten Unterricht aus?

Am 3. Dezember 2014 hielt Prof. Dr. Klaus Zierer von der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vor ca. 130 Interessierten einen Vortrag mit dem Titel „Professionell unterrichten – Schlussfolgerungen aus der Hattie-Studie“ im Foyer der BBS 11. In seinem interessanten Vortrag referierte er wesentliche Ergebnisse dieser bahnbrechenden Studie. Demnach ist die Haltung der Lehrenden für den Erfolg von Unterricht wichtiger als die meisten anderen Faktoren. Seine Ausführungen dürften allen anwesenden Lehrenden viel Stoff zum Nachdenken über sich und den eigenen Unterricht gegeben haben, aber auch über die Organisation von Schule insgesamt.

Gesprächskreis Versicherungen am 4. Dezember 2014

Am 04.12.2014 trafen sich im Hause der BBS 11 die im Bildungsgang Versicherung unterrichtenden Kollegen mit den Ausbilderinnen und Ausbildern der Versicherungsbranche sowie Vertretern der IHK und des Berufsbildungswerks der Deutschen Versicherungswirtschaft (BWV) zum diesjährigen Gesprächskreis.
Zentrales Thema der Veranstaltung war die Teilnovellierung des Ausbildungsberufes Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen. Lehrervertreter der BBS 11 präsentierten die schulische Umsetzung der Abwandlung. Die weiteren Themen, wie der neue Prüfungsbaustein „Schaden- und Leistungsmanagement“, das fallbezogene Fachgespräch und eine Synopse der Verordnung wurden von Herrn Tegtmeier, Studienleiter beim BWV, vorgestellt.
Die über 50 Teilnehmer nutzten wie immer die Gelegenheit des regen Austauschs mit Berufskollegen und den im Bildungsgang Versicherung unterrichtenden Lehrkräften.
Der nächste Gesprächskreis des Ausbildungsberufs Kaufmann/Kauffrau für Versicherungen und Finanzen findet am 23. Juni 2015 in den Räumen der DEVK Versicherungen statt.

Die BBS 11 hilft – DRK-Blutspendeaktion 2014

Durch Blutspendeaktionen des Deutschen Roten Kreuzes wird den Menschen bei unerwarteten Schicksalsschlägen, Unfällen oder Krankheiten geholfen. Mit einer Blutspende schenkt der Spender neues Leben – und bringt von Unglücken bedrohte Gemeinschaften wieder zusammen. Diese Aktionen des DRK unterstützt seit vielen Jahren die Berufsbildende Schule 11 in Hannover.
Am 25. November 2014 fand nun bereits zum 13. Mal die Blutspendeaktion des Deutschen Roten Kreuzes an unserer Schule statt. Organisiert wurde die Veranstaltung, wie auch in den vergangenen Jahren, durch die 2-jährige Berufsfachschule Wirtschaft (BF2) unter Anleitung der Lehrkraft Jürgen Biester. Die Schülerinnen und Schüler bereiteten aufwendig einen stärkenden Imbiss für alle Spender vor und funktionierten gemeinsam mit dem DRK mehrere Klassenräume zu einem Blutspendelokal um: mit einer Anmeldung, einem Arztzimmer, einer Cafeteria sowie einem Spenderaum mit Liegen, Apparaturen und persönlicher Betreuung der Spender.
Bei dieser Aktion gaben insgesamt 116 Spender, davon 80 Erst- und 36 Wiederholungsteilnehmer, ihr Blut für einen guten Zweck und helfen mit, dass gefährdete Lebenswege weitergehen.

Vorbereitung auf den Gletscher

Seit den Sommerferien bereitet sich der Ski- und Snowboardkurs des 12. Jahrgangs unseres Beruflichen Gymnasiums auf die bevorstehende Kompaktphase vor. Am Anfang des Kurses war noch nicht an Schnee zu denken, also schnallten sich die Schülerinnen und Schüler Wasserski und Wakeboard an die Füße und sammelten auf diese Art und Weise erste Erfahrungen auf den “Brettern, die die Welt bedeuten”.
Natürlich durfte eine theoretische Vorbereitung auf die sieben Schneetage im Skigebiet am österreichischen Kitzsteinhorn nicht fehlen. Daher setzte sich der Kurs mit Themen wie Ski und Tourismus, Umweltschutz und den FIS Pistenregeln auseinander. Nachdem alle Referate und Präsentationen gehalten waren, begann die schweißtreibende Phase der Skigymnastik. Das intensive Training von Bein-, Bauch- und Rückenmuskulatur half den Schülerinnen und Schülern, die Generalprobe für den Gletscherbesuch im Snowdome Bispingen erfolgreich zu meistern.
Am Samstag, 29. November 2014, geht es dann in aller Frühe mit dem Zug los nach Österreich. Abschließend lässt sich klar sagen, dass der Ski- und Snowboardkurs der BBS11 Hannover fit ist für den Schnee in Österreich!

Seminar „Auftritt & Wirkung“

Wie wirke ich? Welchen Eindruck erhält mein Gegenüber durch unbewusste Körpersprache, Gestik oder Mimik? Wie kann ich mein Repertoire an Ausdrucksmöglichkeiten erweitern und auch noch Spaß dabei haben? Gerade der erste Eindruck spielt sowohl im beruflichen als auch im privaten Leben eine wichtige Rolle. Schon die ersten Sekunden entscheiden darüber, wie jemand auf sein Gegenüber wirkt, bei Präsentationen überzeugt oder Menschen für sich einnimmt. Ohne Rezepte zu verabreichen, hat der Schauspieler Bengt Kiene im November an der Schulung der Selbst- und Fremdwahrnehmung unserer Schülerinnen und Schüler der einjährigen Berufsfachschulklassen sowie der Kaufmännischen Assistenten/-innen für Fremdsprachen und Korrespondenz gearbeitet, die mit viel Freude dabei waren. Ganz praktisch und direkt, um in Zukunft noch souveräner und überzeugender aufzutreten und dabei einen positiven Eindruck zu hinterlassen.Auftritt_und_Wirkung_2014

Duale Berufsausbildung auf den Kanarischen Inseln?

Ob das möglich ist und wie es funktionieren könnte wollten die Teilnehmer einer Delegation des Kanarischen Kultusministeriums während ihrer Studienreise in Niedersachsen klären. Antworten auf ihre vielen Fragen sollte die Gruppe, die aus Ministeriumsmitgliedern, Schulinspektoren und Schulleitern bestand, bei der IHK, der Handwerkskammer, in Betrieben und in verschiedenen Berufsbildenden Schulen finden. Am Donnerstag, 20. November stand die BBS 11 auf dem Programm, um vor allem über die Organisation des kaufmännischen Berufsschulunterrichts zu informieren. Die spanische Delegation wollte konkret wissen, wie die Zusammenarbeit mit den Betrieben aussieht, wie Ausbildungsinhalte abgestimmt und Prüfungen vorbereitet werden. Großes Interesse fand auch das Vollzeitangebot der BBS 11 mit dem Beruflichen Gymnasium Wirtschaft und den verschiedenen Berufsfachschulen.Kanarische_Delegation2014